Berufsbildende Schulen WilhelmshavenBBS1BBS Friedenstraße

Berufsfachschule Sozialassistentin / Sozialassistent

 

Aufnahme

In die Berufsfachschule Sozialassistentin / Sozialassistent (ab Schuljahr 2016/2017 Berufsfachschule sozialpädagogische Assistentin / sozialpädagogischer Assistent) kann aufgenommen werden, wer den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss - oder einen gleichwertigen Bildungsstand besitzt.

In die Klasse 2 der Berufsfachschule - Sozialassistentin/Sozialassistent - mit demSchwerpunkt Sozialpädagogik kann aufgenommen werden, wer zudem

  1. eine zweijährige Berufsfachschule - Sozialpädagogik - oder eine gleichwertige fachlich einschlägige Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen hat,
  2. eine Hochschulzugangsberechtigung oder einen gleichwertigen Bildungsstand besitzt oder
  3. nach Abschluss einer durch Bundes- oder Landesrecht geregelten mindestens zweijährigen Berufsausbildung eine Qualifizierung in der Kindertagespflege im Umfang von mindestens 160 Unterrichtsstunden und eine mindestens dreijährige Tätigkeit im Umfang von mindestens 50 vom Hundert einer beruflichen Vollzeitarbeitskraft als Tagespflegeperson ausgeübt hat.

Bildungsweg:

Klasse 1:

  • 1. Halbjahr: fünf Tage die Woche schulische Ausbildung
  • 2. Halbjahr: drei Tage die Woche schulische Ausbildung und zwei Tage Ausbildungsunterricht am anderen Lernort: im Kindergarten, Hort, Heim usw.

Der Unterricht in Klasse 1 wird ab dem Schuljahr 2016/2017 in modularisierter Form durchgeführt.

Klasse 2:

  • 1. und 2. Halbjahr: zwei Tage die Woche schulische Ausbildung und drei Tage Ausbildungsunterricht am anderen Lernort: im Kindergarten, Hort, Heim usw.

Zielsetzung:

Erwerb beruflicher Handlungskompetenzen für die Tätigkeit als Zweitkraft in sozialpädagogischen Einrichtungen.

Stundentafel:

Unterrichtsfächer Gesamtwochenstunden des<br />zweijährigen Bildungsganges
<h2>Berufsübergreifender Lernbereich mit den Fächern:</h2><ul> <li>Deutsch/Kommunikation</li> <li>Fremdsprache/Kommunikation</li> <li>Politik</li> <li>Sport</li> <li>Religion</li> </ul> 14 Stunden
<h2>Berufsbezogener Lernbereich Theorie mit den Fächern:</h2> <ul> <li>Berufsrolle und Konzeptionen</li> <li>Zielgruppenorientierte Arbeitsprozesse</li> <li>Sozialpädagogische Beziehungsgestaltung </li> <li>Sozialpädagogische Bildungsarbeit</li> </ul> 52 Stunden
<h2>Optionale Lernangebote</h2> 4 Stunden
<h2>Berufsbezogener Lernbereich Praxis</h2> Insgesamt 840 Zeitstunden in der praktischen Ausbildung
<h2>Insgesamt</h2> 66 Stunden

Lernfelder

Den Fächern des berufsbezogenen Lernbereichs Theorie sind jeweils zwei Lernfelder zugeordnet.

Fach Lernfeld
Berufsrolle und Konzeptionen <ul> <li>Lern- u. Arbeitstechniken für das sozialpädagogische Handeln erwerben und berufliche Identität entwickeln (LF 1).</li> <li>An konzeptionellen Aufgaben in pädagogischen Einrichtungen mitarbeiten (LF 8).</li> </ul>
Zielgruppenorientierte Arbeitsprozesse <ul> <li>Grundlegende Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen im sozialpädagogischen Handeln berücksichtigen (LF 3).</li> <li>Sozialpädagogische Arbeit strukturieren und organisieren (LF 7).</li> </ul>
Sozialpädagogische Beziehungsgestaltung <ul> <li>Beziehungen zu Kindern und Jugendlichen aufbauen und sozialpädagogische Prozesse begleiten (LF 2).</li> <li>Verhalten von Kindern und Jugendlichen beobachten u. in das sozialpädagogische Handeln einbeziehen (LF 4).</li> </ul>
Sozialpädagogische Bildungsarbeit <ul> <li>Musisch- kreative Prozesse planen und Medien pädagogisch anwenden (LF 5).</li> <li>Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsprozesse planen, durchführen und evaluieren (LF 6).</li> </ul>

Prüfungsfächer:

Schriftliche Prüfungen:

  • Deutsch
  • Sozialpädagogische Bildungsarbeit
  • ein ausgewähltes Fach aus dem berufsbezogenen Unterricht

Die praktische Prüfung findet im Ausbildungsunterricht am anderen Lernort statt. 

Versetzung und Abschluss:

Eine Schülerin oder ein Schüler wird am Ende eines Schuljahres versetzt, wenn die Leistungen in allen unterrichteten Lernbereichen jeweils mit mindestens der Note "ausreichend" bewertet worden sind und in den den Lernbereichen zugeordneten Einzelnoten der Fächer insgesamt entweder in nicht mehr als zwei Fällen die Note "mangelhaft" oder höchstens in einem Fall die Note "ungenügend" erreicht worden ist.

Der Bildungsgang ist erfolgreich besucht, wenn die in der Abschlussklasse erbrachten Leistungen in allen unterrichteten Lernbereichen jeweils mit mindestens der Note "ausreichend" bewertet worden sind und in den den Lernbereichen zugeordneten einzelnen Fächern, Lernfeldern, Lerngebieten und Qualifizierungsbausteinen insgesamt entweder in nicht mehr als zwei Fällen die Note "mangelhaft" oder höchstens in einem Fall die Note "ungenügend" erreicht worden ist.

Der Erweiterte Sekundarabschluss I wird nach erfolgreicher Abschlussprüfung erworben. Berufsabschluss: "Staatlich geprüfte Sozialassistentin/ Staatlich geprüfter Sozialassistent: Schwerpunkt - Sozialpädagogik".

Anmeldung

Aufgrund der vielen vorzulegenden Unterlagen werden nur vollständige Anmeldungen angenommen. Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Anmeldebogen
  • Lebenslauf mit Datum und Unterschrift
  • ein Passfoto (mit Namen versehen)
  • beglaubigte Fotokopie des Halbjahreszeugnisses bzw. Abschlusszeugnisses
  • ärztliche Bescheinigung über vollständigen Impfschutz gemäß Biostoffverordnung (bitte den Vordruck der berufsbildenden Schule vom Hausarzt bestätigen lassen)
  • Bescheinigung über einen Erste-Hilfe-Kurs am Kind
  • erweitertes Führungszeugnis nach § 30a/Belegart: OE (wichtig: erst anfordern, wenn eine Zusage erteilt wurde)

Kontakt

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch: 04421 / 16-4800 (Zentrale)

Bitte richten Sie den Antrag auf Annahme bis zum 28. Februar des Jahres an folgende Adresse:

BBS Friedenstraße

Friedenstraße 60

26386 Wilhelmshaven  



Kontakt

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag 07:30 - 13:30 Uhr
Dienstag 07:30 - 13:30 Uhr
Mittwoch 07:30 - 13:30 Uhr
Donnerstag 07:30 - 15:30 Uhr
Freitag 07:30 - 12:30 Uhr
Für Schülerinnen und Schüler:
Morgens von 7:30 Uhr bis 8:00 Uhr
und in den ersten drei Pausen.
Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Egal ob Telefon
oder E-Mail. Wenden Sie sich einfach an uns:

Tel.: 04421 / 16-48 00
Fax.: 04421 / 16-48 88

E-Mail: verwaltung@bbs-whv.de